Zur Startseite

Historischer Hängegärten in Neufra

Was hängt eigentlich beim Hängegarten?

Diese Frage stellt sich fast jeder Besucher. Die Frage lässt sich nicht ganz einfach beantworten, da mehrere Faktoren zusammenspielen. Wir möchten Sie einladen, die Geschichte des Gartens und seinen Reiz auf sich wirklen zu lassen. Er ist ein Baudenkmal der besonderen Art und vereint Garten und Architektur!

Der geschichtliche Hintergrund
Graf Georg von Helfenstein war ein weit gereister Diplomat und schuf mit 202 Leibeigenen diese Substruktion in der Zeit von 1569 - 1573. Der Garten ruht auf Gewölben und bietet einen wunderbaren Blick ins Schwarzach- und Donautal.

Rekonstruktion
1978 fand Familie Johannsen einen verwilderten Garten vor. Anhand einer kleinen Skizze aus dem Fürstenberg - Archiv stellte Frau Waltraud Johannsen in den Jahren von 1986 bis 1988 mit Unterstützung und im Auftrag des Landesdenkmalamtes und viel eigener Energie den Garten wieder in seinen ursprünglichen Zustand her, wie man ihn heute erleben darf. Es entstand ein Ort der Ruhe und ein Ausflugsziel für Wildromantiker. Komme Sie und spüren Sie die Kraft, die dieser Ort ausstrahlt!

Gruppen nur auf Anmeldung!
Führungen im Garten immer Sonntags um 15.00 Uhr
Kräuterführungen auf Anfrage.
Gruppen melden sich bitte an!

Geöffnet von April bis Oktober 10.30 - 18.00 Uhr.
Montags geschlossen!

Kontakt
Familie Johannsen
Schlossberg 12
88499 Neufra
Tel.: 07371-5700
Fax: 07371-5749
haengegarten@t-online.de
www.haengegarten.de