Zur Startseite

Katholische Pfarrkirche St. Georg

Sie wurde auf dem höchsten Punkt des Plateaus über der Donau erbaut. Möglicherweise gehörte das Untergeschoss des Turmes zu einer Burgbefestigung aus der Zeit vor der Stadtgründung, die um 1255 erfolgte.
Der dreischiffige Bau beeindruckt durch seine Größe. 1486 wurde das Schiff um zwei Joche verlängert und im Äußeren die basilikale Form mit Satteldach über dem Mittelschiff und Pultdächern über den Seitenschiffen aufgegeben, ein großes Schleppdach darüber gelegt. Bemerkenswert ist das rund 30 Quadratmeter große Wandbild „Verurteilung Jesu“ aus dem Jahre 1589. Das heutige Aussehen erhielt der Kirchenraum um 1960. Chorfenster und Bildtafeln stammen von Prof. Albert Burkart (Riedlingen/München) aus der Zeit zwischen 1930 und 1962.

Fotos und Text: Winfried Aßfalg


Galerie