Zur Startseite

Kaufhaus, Kornhaus (Schranne), heute Rathaus

Riedlinger Storch und sein Rathaus

Den kürzesten Zeitraum in der Geschichte dieses markanten „Steinhauses“ ohne Fachwerk am Marktplatz nimmt die Nutzung als Rathaus in Anspruch (seit 1812). Viel älter ist die Nutzung des Gebäudes als Kaufhaus, Greth, Kornhaus und Schranne.
 
Die beiden Treppengiebel sind neben dem Kirchturm von St. Georg weithin sichtbare Zeichen der Altstadt von Riedlingen.
 
1447 wird ein Kaufhaus erwähnt. Seine heutige Form erhielt das Gebäude wohl erst 1520. So alt ist das im Inneren verwendete Eichenholz. 1533 wird der Bau Kornhaus genannt. Der Name Greth (Aufbewahrung der Geräte oder, so die andere Deutung, der Grannen – Frucht) für das Gebäude am Marktplatz taucht erstmals 1579 auf. Seit Menschengedenken nisten Weißstörche auf dem Südgiebel.

Foto und Text: Winfried Aßfalg