Zur Startseite

„Altes Schulhaus“

Dieser stattliche, dreigeschossige Fachwerkbau wurde 1584 als Schulhaus errichtet. Die Nordseite des Gebäudes ist Bestandteil der Stadtmauer, die bis zum Ansatz des Dachgeschoßes reichte.

Die Stadtmauer verlief in dieser Höhe bis zum so genannten Zellerturm (1842 abgebrochen) beim Kaplaneinhaus, (Kirchstraße 2), und wurde erst um 1900 mit der Anlegung der heutigen Kirchstraße geschleift. Nach grundlegender Sanierung 2000/2001 fand die Jugendmusikschule hier Platz. Die Bronzeplastik „Mädchen mit der Pappgeige“ von Vitali Lesan wurde 2009 aufgestellt.

Fotos und Text: Winfried Aßfalg

Galerie