Zur Startseite

Joseph Anton Pfeiffer

Fotografie um 1870

Klavierbauer und Firmengründer
* 1828 Riedlingen
† 1881 Stuttgart 
 
Anton Pfeiffer ist im 18. Jh. als Tischler zugewandert. Er hatte als solcher in „verschiedenen Hauptstädten Europas“ gearbeitet. Sein Sohn Anton wurde ebenfalls Schreiner und hielt sich während seiner Wanderschaft in Graz und Wien auf. Zurück in Riedlingen brachte er es zu einigem Wohlstand und konnte das Haus Wasserstapfe 1 erwerben, in dem er seine Schreinerwerkstätte einrichtete. Drei seiner Söhne erlernten beim Vater ebenfalls das Schreinerhandwerk, haben sich danach aber aus dem Elternhaus für immer in die Fremde verabschiedet, um Instrumentenbauer zu werden. Einer davon, Joseph Anton, geboren am 8. März 1828, zog nach Bern und erlernte dort den Beruf des Instrumentenbauers. Sein Weg führte ihn dann nach Stuttgart, wo er 1857 heiratete. 1862 gründete Joseph Anton Pfeiffer eine eigene Werkstatt und baute von nun an Klaviere unter seinem Namen.

Am 6. April 1881 starb der Firmengründer. Drei seiner Söhne wurden wiederum Klavierbauer.

Otto arbeitete im väterlichen Betrieb, Julius Friedrich gründete in Jalta eine Klavierhandlung und betreute die Klaviere im Landsitz des Zaren und Carl Conrad Anton übernahm 1912 in Stuttgart den Klavierbaubetrieb als Alleininhaber. Seit 1994 ist der Sitz der Pfeiffer – Klavierfabrikation in Leonberg angesiedelt.

Text: Winfried Aßfalg
Foto Vorlage: Pfeiffer-Piano