Zur Startseite

Coronavirus - Aktuelle Informationen

Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg

Anzahl der Fälle, die sich derzeit im Stadtgebiet in häuslicher Quarantäne befinden

Stand 03.07.2020:

0 bestätigte Coronafälle
4 bestätigte Kontaktpersonen

Datenbasis bilden die vom Kreisgesundheitsamt Biberach gemeldeten Fälle, für welche die Stadt Riedlingen derzeit die Absonderung in sogenannte häusliche Quarantäne angeordnet hat. Die aktuelle Situation im Landkreis Biberach erhalten Sie über das Kreisgesundheitsamt:
https://www.biberach.de/


Bürgermeister Marcus Schafft zur aktuellen Lage

Videobotschaft

Offene Briefe


Pressemitteilungen


Riedlingen bringt's! Wir liefern gerne!

Informationen zu den aktuellen Öffnungszeiten der Riedlinger Betriebe sowie den angebotenen Liefer- und Abholservices finden sie HIER ((62,6 KB)).

Die Datei wird fortlaufend aktualisiert. Interessierte Gewerbebetriebe können sich gerne bei der Wirtschaftsförderung unter wirtschaftsfoerderung@riedlingen.de melden.


Werde Ladenretter! - Helfen Sie Ihrem Lieblingsladen mit einem Gutschein

Gemeinsam rufen der Riedlinger Handels- und Gewerbeverband und die Stadt Riedlingen auf, die Läden in Riedlingen zu unterstützen - "Werde LADENRETTER!"

Die aktuelle Krise beeinträchtigt alle unsere Lebensbereiche stark. Besonders trifft es den Einzelhandel sowie die Gastronomen in unserer Stadt. Der Großteil der Betriebe musste schließen. Trotzdem laufen ihre finanziellen Verpflichtungen für Miete, Personal und Nebenkosten weiter. Für viele stellt dies eine existenzbedrohende Situation dar. Sie benötigen dringend und kurzfristig Liquidität, um ihre laufenden Kosten bezahlen zu können. Machen Sie mit und werden Sie zum Ladenretter.


Unterstützung und finanzielle Hilfen

Für Unternehmen

Krisenberatung Corona für kleine und mittlere Unternehmen

Die „Krisenberatung Corona“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geht an den Start: Ab 15. Mai können sich Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern bei einem der vier branchenorientierten Beratungsdienste informieren und je nach Bedarf die kostenlose Beratung durch einen erfahrenen Experten erhalten. Die Unternehmen könnten bis zu vier Beratungstage kostenlos in Anspruch nehmen.

Für die „Krisenberatung Corona“ hat das Wirtschaftsministerium das RKW Baden-Württemberg, die Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand (BWHM), die DEHOGA Beratung und die Unternehmensberatung des Handelsverbandes Baden-Württemberg beauftragt. Interessierte Unternehmen können sich direkt an die Beratungsdienste wenden. Im Rahmen eines Erstgesprächs werden die Fördervoraussetzungen abgeklärt, die Beratungsbedarfe analysiert und ein geeigneter Krisen- und Sanierungsexperte vermittelt.

Weitere Informationen
RKW Baden-Württemberg
BWHM - Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand
DEHOGA Beratung
Unternehmensberatung Handel - Ein Unternehmen der Handelsverbände in Baden-Württemberg

Soforthilfen

Die Antragsfrist für die Soforthilfe Corona des Landes Baden-Württemberg endete zum 31. Mai 2020. Eine Antragstellung ist ab sofort nicht mehr möglich.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Seit Mittwoch, den 25. März 2020, können über einen vollelektronischen Antragsprozess Soforthilfen in Anspruch genommen werden. Anträge können bis zum 31. Mai 2020 gestellt werden. Weitere Informationen - wer, was und wie gefördert wird - finden Sie auf der Seite des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg. Das Wirtschaftsministerium hat eine Hotline hierzu eingerichtet. Sie ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr unter der Tel. 0800 4020088 erreichbar, E-Mail finanzierungen@wm.bwl.de.

Corona-Hotline Industrie- und Handelskammer Ulm:
Tel. 0731 / 173 - 333, E-Mail corona@ulm.ihk.de.

Corona-Hotline Handwerkskammer Ulm:
Tel. 0731 / 1425 - 6900

Das Ministerium für Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg informiert darüber hinaus über direkte finanzielle Hilfen des Landes für gewerbliche Teilbetriebe in der Landwirtschaft.

Auch beim Bundeswirtschaftsministerium finden Sie weitere Informationen rund um das Thema "Hilfe für Unternehmen".

Für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Informationen über Soforthilfen für das Hotel- und Gaststättengewerbe finden Sie hier.

Für Künstler

Informationen über Soforthilfen für Künstlerinnen und Künstler in Baden-Württemberg finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Für Sportvereine

Informationen über über Hilfen für Sportvereine finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Soforthilfe:
Das Land Baden-Württemberg hat 11,635 Millionen Euro für die „Soforthilfe Sport“ bereitgestellt. Ab sofort und bis zum 30. November können WLSB-Mitglieder hier in einem unbürokratischen Verfahren Notfall- und Liquiditätshilfen beantragen.


Rathaus - Wir sind für Sie da

Dienstleistungen im Rathaus sind nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind wieder persönlich für Sie da. Bitte vereinbaren Sie hierfür telefonisch oder per Mail einen Termin bei Ihrem jeweiligen Ansprechpartner. Bitte tragen Sie bei Ihrem Termin eine Alltagsmaske.

Zentrale: 07371 / 183 - 0


Geschlossene städtische Einrichtungen

Bis auf Weiteres sind folgende städtische Einrichtungen geschlossen:

  • Sport- und Veranstaltungshallen sowie Bürgerhäuser:
    im Zuge der zunehmenden Lockerungen strebt die Stadt an, die städtischen Einrichtungen unter Einhaltung von coronabedingten Auflagen wieder zu öffnen. Derzeit werden Schutz- und Hygienekonzepte erarbeitet. Die Nutzer werden zu gegebener Zeit entsprechend informiert.
  • Hallenbad:
    ab 04.06.2020 für Schul- und Vereinssport geöffnet
  • Archiv

Nachbarschaftshilfe

Mit der zunehmenden Zahl an Corona-Infizierten steigt auch die Zahl an Hilfebedürftigen. Menschen, die nicht auf Familie oder Freunde zurückgreifen können, sind auf fremde Hilfe angewiesen. Insbesondere auch die Personen, die zu einer Risikogruppe gehören und um ihre Gesundheit fürchten, benötigen Unterstützung.
 
Sie bieten Nachbarschaftshilfe an?
Bitte teilen Sie der Stadtverwaltung unter der Tel. 07371 / 183 – 0 mit, wenn Sie privat organisierte Nachbarschaftshilfe anbieten und in welchen Bereichen. Auf diese Weise kann die Stadt hilfsbedürftige Personen im Bedarfsfall eine Auskunft erteilen, an wen sich diese wenden können.
 
Sie benötigen Nachbarschaftshilfe?
Gerne sind die Mitarbeiter des Rathauses über das Bürgertelefon (Corona) unter der Tel. 07371 / 183 – 49 für Sie erreichbar.


Entsorgung

Altkleidercontainer

Bitte bringen Sie Ihre gebrauchte Kleidung nicht zum Altkleidercontainer, sondern bewahren Sie diese zu Hause auf. Aufgrund der aktuellen Situation ist der Markt für gebrauchte Kleidung zusammengebrochen. Teilweise werden die Altkleidercontainer bis auf Weiteres nicht geleert. Bitte spenden Sie Ihre gut erhaltene Kleidung nach der Corona-Pandemie.


Weiterführende Informationen